Rendite Management Concept GmbH

Radefeld07

Fördermittelbeschheid hat für Radefeld knapp 490.000 Euro

parat - Der Bürgertreff erstrahlt in zwei Jahren in neuem Glanz

 

Er hat Seltenheitswert, der Dorfanger im Herzen von Radefeld, in dem sich unser aktuelles Bestandsobjekt (mehr dazu hier: https://bit.ly/389Oeud) befindet. Grasbewachsene Flächen, gespickt mit Obstbäumen, einem Spielplatz und gerahmt von Gehöften. Inmitten des Dorfidylls steht das marode Kirschhäuschen. „Hier wurden die geernteten Kirschen einst gelagert, die am nächsten Tag zum Markt abtransportiert wurden“, erklärte Radefelds Ortsvorsteherin Birgit Gründling in einem Artikel der Zeitung „SachsenSonntag“ im letzten Jahr.

 

Radefeld01

 

Für die Wiederbelebung der Fläche im Herzen des Dorfes überreichte Landrat Kai Emanuel damals gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Volker Tiefensee und Jörg Kiesewetter einen Leader-Fördermittelbescheid in Höhe von knapp 490.000 Euro an den Schkeuditzer Oberbürgermeister Rayk Bergner. Die Neugestaltung hatte die Stadt Schkeuditz beantragt.

 

Vorschläge zur Umsetzung kamen von den Bewohnern des Ortes. Etwa 652.000 Euro kostet das Vorhaben. So sollen der Dorffestplatz neu gestaltet, der Spielplatz aufgehübscht und die Wege barrierefrei gemacht werden. Das Kirschhäuschen soll sich zu einem Kleinod entwickeln, in dem es Informationen über die Geschichte des Dorfangers bietet, aber auch zu einer kleinen Imkerei. In zwei Jahren wird der Bürgertreff in neuem Glanz erstrahlen.

 

Radefeld02c

 

„Hier zeigt sich wieder beispielhaft, was möglich ist, wenn sich die Bewohner eines Ortes engagieren und diese Fläche wiederbeleben. Das schafft einen Wert, auch für spätere Generationen“, sagte Landrat Emanuel. Anfang Februar diesen Jahres begann der Technische Service der Stadt Schkeuditz mit den vorbereitenden Baumfäll- und Rodungsarbeiten auf den Grünflächen „Am Oberen Anger“.

 

Im ersten Bauabschnitt werden die nördlichen Angerflächen bearbeitet. Zuerst erfolgt die Sanierung des östlichen Dorfteiches. Die Umgestaltung der Freiflächen beginnt am Vorplatz des Friedhofes, wird danach in westliche Richtung fortgesetzt und endet vor/östlich des westlichen Dorfteiches. Für diese Landschaftsbauarbeiten wird ein Zeitraum von ca. sechs Monaten veranschlagt.

 

Der Zeitpunkt des Baubeginnes auf den südlich der Straße befindlichen Freiflächen kann derzeit noch nicht konkret benannt werden. Hier muss zunächst die Neuverlegung des Mischwasserkanales erfolgen (im Auftrag der Leipziger Wasserwerke). Mit der Freigabe der Flächen ist nicht vor September 2020 zu rechnen.

 

Radefeld02b

 

Ein weiterer Schritt zur Verschönerung Radefelds ist damit also getan. Wobei die Gegend um den Stadtteil und Schkeuditz selbst, die naturreichen Elsterauen mit der Luppe und dem Elster-Saale-Kanal im Süden zu einem erlebnisreichen Kurztrip einladen. Ein beliebtes Naherholungsgebiet für Einheimische und Kurzurlauber ist der über 200 Hektar große Schladitzer See mit seiner weitbekannten Kulturbühne „Biedermeierstrand“ im Nordosten von Schkeuditz in den Ortsteilen Hayna und Wolteritz und in der Nähe von Radefeld.

 

Das Gewässer, ein gefluteter ehemaliger Braunkohletagebau, ist heute ein Eldorado für Badende und Wassersportler. Anfänger können hier das Windsurfen, Segeln und Katamaran-Fahren lernen, Fortgeschrittene ihren Sport in vollen Zügen genießen. Auch Kanufahren oder Beachvolleyball werden geboten. Auf einem acht Kilometer langen asphaltierten Rundweg tummeln sich Skater und Radfahrer. Städtereisende mit dem Rad passieren den See auf dem 120 Kilometer langen Radweg Kohle-Dampf-Licht von Wittenberg nach Markkleeberg.

 

Einen hervorragenden Überblick über die Historie und das Handwerk von Schkeuditz erhalten Reisende im Stadtmuseum in der Mühlstraße. Nicht nur kleine Besucher werden im Spielzeugmuseum Zum Herrnholz im Ortsteil Modelwitz leuchtende Augen bekommen. Die Attraktion des Museums ist das weltberühmte und prachtvolle Bernsteinzimmer aus dem Katharinenpalast in St. Petersburg im Maßstab 1:12.

 

In der Leipziger Straße südöstlich des Stadtzentrums wartet das Traditionskabinett des Sächsischen Krankenhauses Altscherbitz mit interessanten Zeugnissen zur Entwicklung der Methoden in der Psychiatrie auf. Das 1876 gegründete Krankenhaus dokumentiert seine Geschichte anhand von Originalschriften, Mobiliar, Apparaturen und Kleidung. Staunen Sie im historischen Krankenzimmer über bizarre Dienstanweisungen und ein sogenanntes Fixiernetz plus Zwangsjacke für erregte Patienten.

 

Biedermeierstrand 1CMYK 300dpi

 

Ein ungewöhnliches Ausstellungs-Ambiente bietet die einstige Kapelle auf dem Alten Friedhof von Schkeuditz. Hier, in der art Kapella, werden regelmäßig viel besuchte Kunstausstellungen präsentiert. Die Attraktion einer Städtereise in Schkeuditz ist seit 1978 das Astronomische Zentrum mit Planetarium und Observatorium in der Bergbreite östlich des Stadtzentrums.

 

Hochleistungsprojektoren und moderne Audio- und Videotechnik eröffnen Ihnen faszinierende Bilder der Gestirne, Meteoren und Kometen. Versäumen Sie auch nicht einen atemberaubenden Blick ins Universum durch die Schulfernrohre auf der Beobachtungsplattform des angeschlossenen Observatoriums zu werfen (Fotos/Pläne: RMC – Rendite Management Concept GmbH/Stadt Schkeuditz/Ortsteil Radefeld).

Alle News im Archiv:

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen

Details ansehen Verstanden Ablehnen