Rendite Management Concept GmbH

Sonnenstraße 75, Chemnitz: Sorgfältig saniertes Mehrfamilienhaus in bester Lage
125.000 € - 250.000 €
Sonnenberg.
Sonnenstraße 75, Chemnitz: Sorgfältig saniertes Mehrfamilienhaus in bester Lage
Spezial: Denkmal
Objekt ID: 1250
Kategorie: ETW zum Verkauf
Status: verkauft
Baujahr: 1913
Haus: 43,73 m² - 89,38 m²

Objektbeschreibung:

 

  • 15 kernsanierte Wohneinheiten
  • Baujahr ca. 1913 – Jugendstilhaus (Denkmalschutz)
  • Voll unterkellert, 5 Geschosse
  • Massive Ziegelbauweise
  • Aufzugsanlage im Objekt
  • Solide Mietrendite, Hoher Sanierungsanteil
  • Verschiedene Wohnungsgrößen von 43,73 m² bis 89,38 m²
  • KfW-Förderung für das Objekt
  • Geräumiger, begrünter Innenhof
  • Einheiten mit Balkone / Terrassen

 

Das im Folgenden vorgestellte Anwesen im Stadtteil Chemnitz – Sonneberg wurde 1913 im Jugendstil gebaut. Das Gebäude wurde wie zu dieser Zeit üblich in massiver Ziegelbauweise errichtet und erstreckt sich über insgesamt 5 Etagen mit je 3 Wohneinheiten je Etage, welche über die Aufzugsanlage im Objekt erreichbar sein werden. Dank dieser Bauweise befindet sich noch heute die Bausubstanz in einem hervorragenden Zustand. Die Wohnungsgrößen variieren hierbei zwischen 43,73 m² bis hin zu 89,38 m². Zu jeder Einheit ist zudem das Sondernutzungsrecht für eines der Kellerabteile des voll unterkellerten Mehrfamilienhauses zugewiesen. Darüber hinaus gibt es zu (fast) allen Einheiten einen Balkon bzw. eine Terrasse. Der begrünte Innenhof ist für die gemeinschaftliche Nutzung ausgelegt, hier wird zudem ein gepflasterter Gemeinschaftsplatz sowie ein Sandkasten untergebracht werden. Die Einheiten werden allesamt kernsaniert, der Umfang der Arbeiten wird dabei im Punkt „Ausstattung“ näher beschrieben. Die Grundrisse werden hierbei neugestaltet und den Anforderungen des modernen Wohnens angepasst. Dank den hochwertigen Materialien, die bei der Bauausführung verwendet werden, der gehobenen Ausstattung, der soliden Mietrendite und dem hohen Sanierungsanteil in Verbindung mit der KfW-Förderung bietet sich in dem Objekt eine sehr gute Anlagemöglichkeit für Investorinnen und Investoren.

 

 

Lage:

 

Chemnitz ist in den letzten Jahren zur mittlerweile viertgrößten Stadt in den neuen Bundesländern herangewachsten. Neben dem traditionell geprägten Ruf der Stadt als Industriezentrum entwickelte sich Chemnitz in den letzten Jahrzehnten auch hin zu einer modernen Stadt mit Raum für Kunst und Kultur. Das Stadtbild ist über die Jahre durch ebendiese gegensätzlichen Aspekte geprägt worden. Einerseits findet man Industriedenkmale ebenso wie sanierte Villen aus der Gründerzeit, andererseits gänzlich moderne Bauten oder aber die nach der Wende von Grund auf neu gestaltete Innenstadt. Hier befinden sich zum Beispiel das Alte sowie das Neue Rathaus, der Rote Turm, die moderne Zentralhaltestelle oder aber das Opernhaus und die Stadthalle nahezu nebeneinander.

 

Chemnitz ist heute der Motor der Industrie in Mitteldeutschland. Neben den Kernbranchen der Automobilindustrie, sowie des Maschinenbaus sind hier bereits über 50 Forschungs-und Entwicklungseinrichtungen, die angesehene Hochschule sowie das TCO (Technologie Centrum Chemnitz) ansässig. Daher ist es wenig verwunderlich, dass sich namhafte Firmen wie unter anderem die Volkswagen, IBM, Continental und die Schweizer Starrag Group hier niedergelassen haben. In Chemnitz wird darüber hinaus ebenso an die Zukunft gedacht. So wurden in den letzten Jahren gezielt die Forschungs-und Studieneinrichtungen in der Region gefördert, wodurch sich zahlreiche Unternehmen aus der Mikrosystemtechnik und der Biotechnik in der Region ansiedelten, um von den in der Stadt ausgebildeten Fachkräften zu profitieren.

 

Der Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg, in welchem die Immobilie beheimatet ist, liegt im nord-östlichen Teil der Stadt und zeichnet sich vor allem durch die überwiegende Blockrandbebauung im Stil der Gründerzeit aus. Trotz der direkt angrenzenden Lage an das belebte Stadtzentrum charakterisiert sich das Wohngebiet heute vorwiegend durch seine ruhige Umgebung, die gute Infrastruktur sowie zahlreiche Freiflächen. Die Geschichte des Stadtteils begann im Zuge der Industrialisierung in den 1860er Jahren, als aufgrund der stetig steigenden Anwohnerzahlen der Bedarf nach zusätzli­chem Wohnraum stieg. In diesem Rahmen wurde neben weiteren Stadtteilen auch der namensgebende Chemnitzer Sonnenberg für die Wohnnutzung bebaut. Diese ist auch der Grund für die markante, schachbrettartige Gebietsbebauung des Viertels, die das ehemals am Reisbrett entworfene Wohnviertel bis heute auszeichnet.

 

Im Laufe der Zeit erlebte der Stadtteil einige Veränderungen, die auch das heutige Stadtbild mitgestaltet haben. Heute sind hier nahezu alle gründerzeitlichen Gebäude vollständig saniert. Auch Straßen und Freiflächen wurden in diesem Zuge neu gestaltet.

Ein weiterer Standortvorteil des Stadtteiles ist das Projekt der „Bunten Gärten vom Sonnenberg“. In Zuge der Planung und Umsetzung wurde für die Bevölkerung eine etwa 2,5 ha große Freifläche für Sport- und Freizeitangebot geschaffen. Diese erfreut sich seit der Eröffnung im Jahr 2011 großer Be­liebtheit. Darüber hinaus ist das Viertel hervorragend an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.

In direkter Umgebung zur Immobilie selbst befinden sich mehrere Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sowie zahlreiche Cafés und Restaurants. Ferner ist man sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Bus in wenigen Minuten in der Innenstadt. Der nächste Autobahnzubringer ist ebenfalls nicht weit vom Objekt entfernt. Beste Voraussetzungen also für eine gute Vermietbarkeit.

 

 

Ausstattung:

 

  • Isolierverglaste Holzfenster
  • Velux-Dachfenster im Dachgeschoss
  • Fußbodenheizung in allen Räumen
  • Großflächige und Moderne Fliesen in Bad und Küche
  • Eichenparkett in den Wohnräumen und Fluren
  • Überarbeitete Sanitär-und Elektroleitungen
  • Gas-Zentralheizung (oder Fernwärme, so möglich)
  • Waschmaschinenanschluss im Bad
  • Sanitärobjekte in gehobenen Standard
  • Neu installierte Aufzugsanlage

 

Das Mehrfamilienhaus im Herzen des Stadtteils Sonnenberg wird einer gründlichen Kernsanierung unterzogen. Sämtliche Arbeiten erfolgen in Absprache mit dem zuständigen Amt für Denkmalschutz sowie unter den Auflagen der aktuellen EnEV und den Vorgaben der KfW. Hierbei wird zunächst die noch hervorragend erhaltene Bausubstanz überprüft und, wo notwendig, ausgebessert. Die Hofseite erhält einen Vollwärmeschutz und die Klinkerfassade wird gereinigt und farblich neu gestaltet. Im Hausflur wird sodann ein neuer Aufzug installiert, der alle Etagen anfahren soll. Zudem wird der gesamte Bereich mit großzügigen Ornamentbändern und Mustern entsprechend Bestand aufbereitet und gegebenenfalls ergänzt. Die geputzten Wände werden hier außerdem künstlerisch gestaltet. Die massive Treppenkonstruktion aus Naturstein und Beton bleibt, soweit möglich, erhalten und wird von einem Fachbetrieb aufbereitet. Auch werden die Sanitär-und Elektroleitungen des Gebäudes vollständig überarbeitet.

Die Wohnungen selbst erhalten eine gehobene Ausstattung. Die Holzfenster werden passend zum Stil des Gebäudes neu aufbereitet oder ersetzt und erhalten eine Isolierverglasung. Im Dachgeschoss werden hochwertige Velux-Dachfenster eingesetzt. Sodann wird in allen Räumen der Wohnungen eine Fußbodenheizung verlegt, welche von der Gas-Zentralheizung im Keller befeuert wird. Sollte ein Fernwärmeanschluss vorhanden sein, so ist geplant, den selbigen zu nutzen. Als Bodenbelag kommt in den Wohnräumen und Fluren ein Eichenholzparkett zum Einsatz, der sich hervorragend in das gestalterische Gesamtkonzept des Gebäudes einfügt. Die Bäder und Küchen (so keine offenen Küchen) werden mit modernen Fliesen in zeitlosen Design belegt. Zudem erhält jede Einheit des Mehrfamilienhauses eine Grundausstattung an Sanitäreinrichtungsgegenständen im Badezimmer. Hier kommen entsprechend der Planung Sanitärobjekte in gehobener Ausführung zum Einsatz. Für die Armaturen werden Modelle im Fabrikat Hans Grohe oder gleichwertig ausgewählt. Darüber hinaus erhalten Die Badezimmer auch einen Waschmaschinenanschluss. Die Warmwasseraufbereitung läuft über die bereits angesprochene Zentralheizung. Hier wird zusätzlich eine Speichereinrichtung im Keller sowie eine Zirkulationsleitung integriert, um eine gleichbleibende und zügige Versorgung mit warmen Wasser gewährleisten zu können. Zuletzt wird eine neue Briefkastenanlage am Objekt angebracht und für die TV-Versorgung über Kabel gesorgt.

No location available
No reviews for house

Kommentar hinzufügen
Titel
Kommentar
Bewertung

CAPTCHA_picture
Tippen Sie die Buchstaben, die Sie im Bild oberhalb sehen, in das untere Feld.
Nachricht senden

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen

Details ansehen Verstanden Ablehnen