Rendite Management Concept GmbH

Wohnen in der ehemaligen Leipziger Volkshochschule
153.000 € - 578.000 €
Plagwitz.
Wohnen in der ehemaligen Leipziger Volkshochschule
Spezial: Denkmal
Objektart: Eigentumswohnung
Objekt ID: 1251
Kategorie: ETW zum Verkauf
Status: verkauft
Baujahr: 1899
Haus: 34,11 m²- 128,49 m²
Video:

Objektbeschreibung:

 

  • Baujahr 1899 als Volkshochschule
  • 37 Wohneinheiten auf insgesamt 2.642 m²
  • Balkon/Terrasse/Loggia zu den Wohnungen
  • Geräumige und begrünte Außenanlage
  • Aufzugsanlagen im Objekt
  • PKW-Stellplätze im Innenhof
  • 5 Etagen im Objekt
  • KfW-Förderung für die jeweiligen Einheiten
  • Gebäude unterkellert – Mietkeller für die Einheiten
  • Maisonette-Wohnungen im Objekt
  • Wohnflächen von 34,11 m² bis 128,49 m²
  • Hohe Mieterwartung

 

Das Objekt im Leipziger Stadtteil Plagwitz im Westen der Metropole wurde 1899 als katholische Volkshochschule eröffnet und wurde bis zum Jahre 2002 als Bildungseinrichtung, zuletzt als sogenannte Hilfsschule, verwendet. Nunmehr wird das Gebäude einem neuen Zweck zugeführt und zum Mehrfamilienhaus umgebaut. Dabei entstehen 37 hochmoderne Wohnungen mit Wohnflächen von 34,11 m² bis hin zu 128,49 m² und einer gesamten vermietbaren Fläche von 2.642,32 m². Jeder der 1 bis 4 Raum Einheit wird zudem ein Abstellraum im Keller des Gebäudes zugeordnet. Darüber hinaus werden Balkone sowie Loggien und eine Terrasse zu den Wohnungen gebaut. Die Hofanlage wir gärtnerisch neu gestaltet und steht den Einwohnern der Anlage zur freien Verfügung. In der Anlage werden Aufzüge eingebaut, die alle Etagen anfahren. Die Wohnungen, welche zusätzlich von der KfW eine Förderung erhalten, werden im Zuge der Umbaumaßnahmen einer gründlichen Kernsanierung unterzogen, bei welcher ausschließlich werthaltige und hochwertige Materialien verwendet werden. Die zukünftige Ausstattung kann dem gleichnamigen Punkt im Folgetext entnommen werden. Zuletzt ist zu erwähnen, dass im Innenhof zusätzlich Stellplätze für die Bewohner eingerichtet werden. Dank der hohen Mieterwartung, den möglichen Sanierungsabschreibungen bei der Denkmalsanierung, der KfW-Förderung sowie der guten Vermietbarkeit in einem angespannten Wohnungsmarkt in Leipzig bietet sich den Anlegerinnen und Anlagern eine gute Investitionsmöglichkeit mit Wertsteigerungspotential. Doch auch für mögliche Eigennutzer ist dieses Objekt bestens geeignet.

 

 

Lage:

 

Das im Herzen Europas gelegene Leipzig zählt seit Jahrhunderten zu den großen europäischen Metropolen. In den vergangenen 15 Jahren hat die Stadt allerdings nochmal eine rasante Entwicklung genommen und ist dabei zum Kern des mitteldeutschen Wirtschaftsbetriebes geworden. Im Zuge der Stadtplanung wurde hier der Hauptbahnhof zum seines Zeichens modernsten Verkehrsknotenpunkt Europas ausgebaut sowie Großprojekte für insgesamt 25 Milliarden Euro wie der neue Flughafen und das Zentralstadion, Heimat des Bundesligisten RasenBallsport Leipzig und Spielstätte der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, vorangetrieben. Mit Hilfe dieser Projekte wurden zahlreiche Industriegrößen wie BMW und Porsche sowie Medizin-und Forschungsinstitute in die Stadt gelockt. Ebenso haben die Medienzentrale des MDR sowie das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine neue Heimat gefunden.

 

Das Objekt befindet sich im Stadtteil Plagwitz im Westen von Leipzig. Das Viertel ist neben der Südvorstadt der derzeit wohl gefragteste Stadtteil der mitteldeutschen Metropole. Neben den zahlreichen Grünflächen und Parks wird der Westen vor allem durch den Karl-Heine-Kanal und die Karl-Heine-Straße geprägt, entlang derer neben Wohngebäuden aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert sowie frühen 20. Jahrhundert vor allem auch zahlreiche kleine, trendige Cafés, Läden und Ateliers zu finden sind. Diese Siedlungsstruktur aus der liebevoll sanierten Wohnbebauung, den Hinterhofwerkstätten sowie den vielen sozialen Treffpunkten macht den Stadtwesten zusammen mit der Vielzahl an Brücken und Uferwegen gerade in der „kreativen“ Szene und bei den Jugendlichen so beliebt.

 

Die Lage der Immobilie selbst lässt keine Wünsche offen. Keine 5 Minuten Fußweg von der Uferpromenade des Karl-Heine-Kanals entfernt finden sich hier sämtliche Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs in fußläufiger Entfernung. Auch der Stadtteilpark Plagwitz ist ohne Auto erreichbar. Zudem gibt es auch hier einige der wohl ungewöhnlichsten und trendigsten Locations der Stadt. So kann man beispielsweise im „Da Capo“, einem Oldtimermuseum, in lockerer Atmosphäre Brunchen gehen oder aber im Haus der Bandcommunity Leipzig zahlreiche Konzerte der lokalen Musikszene besuchen. Auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist mit den S-Bahnstationen in der Umgebung (Plagwitz, Lindenau jeweils ca. 5 Minuten Fußweg entfernt) lässt keine Wünsche offen.

 

 

Ausstattung:

 

  • Alle Arbeiten in Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz
  • Holzfenster mit Isolierverglasung
  • Moderne, großflächige Fliesen in Bad und Küche
  • Neue Sanitär-und Elektroleitungen
  • Zentralheizung inkl. Warmwasseraufbereitung im Objekt
  • Hochwertige Sanitärgegenstände
  • Kabelanschluss für TV
  • Neue Aufzuganlage
  • Fußbodenheizung in den Wohnungen
  • Parkettböden in den Wohnräumen und Fluren

 

Das Mehrfamilienhaus in Leipzig – Plagwitz wird einer Kernsanierung in Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz unterzogen. Im Zuge der Arbeiten wird zunächst die Bausubstanz, welche hervorragend erhalten ist, untersucht und, wo notwendig, ausgebessert. Die Oberfläche der Klinkerfassade wird dabei in Teilen aufgearbeitet. Alle Fenster im Objekt werden nach der Sanierung, so dies die Vorgaben des Brandschutzes zulassen, als Holzfenster mit Isolierverglasung und historisierenden Profilen auf der Außenseite eingesetzt. Das Treppenhaus bzw. der Hausflur wird sodann nach einem gründlichen denkmalpflegerischen Befund durch einen qualifizierten Restaurator wieder instandgesetzt. Die Grundrisse der einzelnen Wohnungen sind den Bedürfnissen des modernen Wohnens angepasst und werden mit einer gehobenen Ausstattung versehen. Dabei wird zunächst eine Fußbodenheizung, welche von der Zentralheizung im Keller befeuert wird, verlegt. Als Bodenbelag wird in den Wohnräumen und Fluten ein Eichenparkettboden verlegt werden, der im Türbereich nach Möglichkeit schwellenlos und mit dazu passenden Holzfußleisten geplant ist. Die Küche sowie die Bäder werden mit modernen und großflächigen Fliesen in zeitlosem Design belegt. Hierbei kommen in den Bädern Fliesen der Marke Villeroy und Boch (oder gleichwertig) zum Einsatz. Die Wände und Bäder werden in den Duschen türhoch, in den übrigen Bereichen installationshoch gefliest werden. Die Sanitärgegenstände werden in gehobener Ausführung verbaut. Zuletzt wird im Bad ein Waschmaschinenanschluss installiert. Die Anlage sowie die Wohnungen erhalten neue Elektro-und Sanitärleitungen sowie einen Kabelanschluss für den Fernsehempfang. Abschließend werden hochwertige Holztüren in den Wohnungen sowie Wohnungseingangstüren in Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz angebracht.

Features:
Ausstattung
Parkett Personenaufzug Stellplatz Denkmalgeschützt Terrasse Balkon
No location available
No reviews for house

Kommentar hinzufügen
Titel
Kommentar
Bewertung

CAPTCHA_picture
Tippen Sie die Buchstaben, die Sie im Bild oberhalb sehen, in das untere Feld.
Nachricht senden